00423 371 17 17

Schnarchtherapie

Mit zunehmendem Alter schnarchen etwa sechs von zehn Männern und vier von zehn Frauen. Schnarchen kann für den Betroffenen harmlos sein – für den Partner ist jedoch auch ein harmloses Schnarchen oft belastend. Das Schnarchen kann aber auch mit gesundheitsschädigenden Atemaussetzern verbunden sein, die dazu führen, dass der Patient morgens unausgeruht und tagsüber sehr müde und unkonzentriert ist.

Grundsätzlich handelt es sich beim Schnarchen um eine Enge in den oberen Atemwegen, denen unterschiedliche Faktoren zugrunde liegen können. Alkohol, Nikotin und Übergewicht verstärken das Problem zusätzlich.

In einem ersten Schritt klären wir deshalb mit Ihnen die möglichen Ursachen und den Einfluss auf die Gesundheit ab. Darauf aufbauend erarbeiten wir die gegebenenfalls nötige Schnarchtherapie. In vielen Fällen genügt eine Verhaltensänderung oder das Schlafen mit einer Schnarchschiene.