+423 371 17 17

Behandlung mit Botulinumtoxin

Es gibt Falten, die durch eine starke Aktivität der Gesichtsmuskulatur (Mimik) verursacht werden. Dies sind z. B. Stirnfalten, Zornesfalten oder Lachfalten am seitlichen Augenrand. Botulinumtoxin blockiert diese Muskelaktivität, indem es die Impulsübertragung der Nerven zum Muskel blockiert. Ziel der Behandlung ist es, nur eine entsprechend geringe Menge an Botulinumtoxin zu verabreichen, dass noch eine Restaktivität der Muskeln bestehen bleibt. So bleibt das natürliche Erscheinungsbild erhalten und es entsteht kein sogenanntes «Wachsgesicht).

Die Wirkdauer ist auf drei Monate begrenzt. Die Behandlung kann ohne Bedenken regelmässig wiederholt werden. Bedenken, dass Botulinumtoxin für den Menschen gefährlich ist (Muskellähmung) sind unbegründet. Die verabreichte Dosis ist diesbezüglich viel zu gering.